Skip to content

Der Weg zum Naturkratzbaum

Auf dieser Seite möcht­en wir dich auf die Reise mitnehmen,

die ein Stamm bei uns durch­laufen muss um zu deinem indi­vidu­ell ange­fer­tigten Naturkratzbaum wer­den zu können.

Sobald du dich für einen Naturkratzbaum entsch­ieden hast und eine erste Idee davon hast, wie dieser ausse­hen soll, machen wir uns auf die Suche nach deinem per­fek­ten Rohling. Wir haben uns dazu entsch­ieden, für unsere Arbeit­en keine Bäume zu fällen und nutzen deshalb nur Stämme, die bei Sturm­schä­den o.ä. zu Bruch gegan­gen sind. Aber keine Angst, auch hier ist die Auswahl groß und wir suchen solange bis der passende Rohling gefun­den wurde — versprochen!

Die Qual der Wahl — die Rohlingsuche

Zeig was in dir steckt — der Schälprozess

Oft fällt es schw­er, sich aus einem kom­plett unbe­han­del­ten Rohling einen Naturkratzbaum vorzustellen. Nach dem Schäl­prozess, wenn der Stamm seine wahre Schön­heit und Farbe ver­rät, wird das Ganze aber meist schon etwas klar­er. Unsere Bäume wer­den alle von Hand geschält, mit einem Schäleisen das bere­its seit drei Gen­er­a­tio­nen in unser­er Fam­i­lie genutzt wird — bei uns hat die Arbeit mit Holz also Familientradition. 

Let´s get hot — ab in die Trockenkammer

Holz passt sich in seinem Feuchtigkeit­szu­s­tand sein­er Umge­bung an. Das heißt also, trock­enes Holz nimmt in feuchter Umge­bung Feuchtigkeit auf und quellt. Ander­sherum ver­liert nass­es Holz in trock­en­er Umge­bung Feuchtigkeit und verän­dert eben­falls seine Form. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, den Stamm in einen Trocken­zu­s­tand zu brin­gen, der möglichst genau dem Kli­ma entspricht, dem der fer­tige Naturkratzbaum später aus­ge­set­zt ist. Deshalb durch­laufen alle unsere Bäume ein mehrtätiges Trock­ungsver­fahren in der Trock­enkam­mer der Sägew­erk Uhlstädt GmbH. So kann ein Pilzbe­fall ver­mieden und eine zu starke Riss­bil­dung vorge­beugt wer­den. Außer­dem wer­den Holzschädlinge ohne Nutzung von Chemikalien umwelt­fre­undlich abgetötet. 

Darf es rund oder eckig werden ? — Die Bodenplatte

Hier kannst du dein­er Fan­tasie freien Lauf lassen. Je nach­dem ob der Baum frei oder an ein­er Wand ste­hen soll, kön­nen wir die Boden­plat­te ganz nach deinen Wün­schen anfer­tige. Ganz egal ob rund, achteck­ig, dreieck­ig oder eine andere Form. Je nach Höhe des Baumes empfehlen wir dir indi­vidu­ell ein Min­dest­maß der Boden­plat­te, um die Sta­bil­ität und Sicher­heit des Naturkratzbaumes zu gewährleisten. 

Ein letzter Feinschliff — der Schleifvorgang

Sobald der Rohling voll­ständig getrock­net ist, wird er von Hand geschlif­f­en. Zum einen wer­den so die let­zten groben Rinden­stücke ent­fer­nt und zum anderen ver­lei­ht dieser Fein­schliff dem Stamm sein beson­deres Ausse­hen. Auch Holz­fasern wer­den hier­bei ver­schlif­f­en, wodurch der Stamm sehr glatt wird und der Gefahr vor Split­tern vorge­beugt wird. 

Hier darf gekrallt werden — Anbringen des Sisalseils

Ein Rohling wird erst zu einem richti­gen Naturkratzbaum durch das Anbrin­gen des Sisal­seils. Unser Sisal­seil wird im Stamm ver­bohrt und zusät­zlich mit Hol­zleim verklebt um möglichst lang und sta­bil den Krallen dein­er Katze stand­hal­ten zu kön­nen. An welchen Stellen wir das Sisal­seil anbrin­gen, kannst du völ­lig frei wählen — gerne ste­hen wir dir hier mit Rat und Tat zur Seite. 

Nun befind­en wir uns beim wohl wichtig­sten Arbeitss­chritt, dem Befes­ti­gen der Liege­flächen, ‑mulden, Höhlen und Hänge­mat­ten. Gerne gehen wir hier auch auf deine speziellen Wün­sche ein, soll­ten diese von unserem eigentlichen Ange­bot abwe­ichen. XXL Liege­flächen für XXL Katzen sind also über­haupt kein Prob­lem. Auch hier entschei­dest du, an welchen Stellen wir die Liegemöglichkeit­en für deine Vier­bein­er befes­ti­gen dür­fen, schließlich bist du der Experte für die Wün­sche dein­er Katze(n).

hier wird gekuschelt — Befestigen der Liegeflächen

Hauptsache flauschig — die Fellbezüge

Ein Naturkratzbäume wäre kein richtiger Kratzbaum ohne seine flauschi­gen Fell­bezüge. Denn unsere lieb­sten Vier­bein­er wollen ja hier vor allem eins machen — kuscheln! Unsere Fell­bezüge sind alle mit einem Gum­miband vernäht, um ein­fach abgenom­men und gesäu­bert wer­den zu kön­nen. Bei 30° Hand­wäsche kön­nen die Fell­bezüge gere­inigt wer­den. Die häu­fig­sten Farb­wün­sche sind hell­grau, dunkel­grau und weiß. Gerne gehen wir aber auch auf deine indi­vidu­ellen Wün­sche ein und suchen eine passende Farbe für deinen Geschmack. 

Dahoam is’ Dahoam — der einzug ins neue zuhause

Mit dem Einzug in dein Zuhause hat der Baum nun seine let­zte Sta­tion erre­icht. Hier darf er dich und deine Vier­bein­er nun glück­lich machen und zwar ein ganzes, langes Katzen­leben. Wir hof­fen, wir kon­nten dir einen Ein­blick in unsere einzel­nen Pro­duk­tions- und Arbeitss­chritte gewähren. Hast du dies­bezüglich noch Fra­gen, dann kon­tak­tiere uns gerne! Wir freuen uns, von dir zu hören. 

On the road — der Transport

Das Sisal­seil sitzt, die Fell­bezüge sind auch genäht und nachdem du nun einen let­zten prüfend­en Blick auf deinen zukün­fti­gen Naturkratzbaum gewor­fen hast und wirk­lich alles deinen Vorstel­lun­gen entspricht, macht sich das gute Teil auf den Weg zu dir. Unsere Bäume wer­den voll­ständig aufge­baut geliefert, damit deine Katzen ihn sofort in Beschlag nehmen kön­nen und dir ein lästiges Auf­bauen erspart bleibt. Unser aktueller Spedi­tion­spart­ner ist die G.S.L. Trans GmbH. Der Baum wird bis Bor­d­steinkante geliefert, an einem Tag dein­er Wahl. 

Gestalte deinen eigenen individuellen Naturkratzbaum